Für viele ist es vielleicht nicht sonderlich interessant, aber für andere doch sehr[nbsp]essenziell:

Das installieren von Typo3 via SSH

Als Grundlage benötigen wir natürlich ein Webpaket oder einen Server der über einen SSH-Zugang verfügt. Ich habe mich auf Grund eines Kundenauftrages heute mal für “Hosteurope” entschieden.

Los geht’s also zuerst natürlich mit dem Verbindungsaufbau:
[php]~ssh username@meineseite.de[/php]

nun solltet ihr aufgefordert werden euch via Passwort zu legitimieren und im Anschluss landet ihr auf dem Server. Als nächstes ist es wichtig zu wissen, wo ihr euch gerade befindet und was alles da ist:
username@meineseite.de:~$ ls -la
Ihr solltet nun einen kurzen Auszug erhalten was sich gerade alles in diesem Ordner befindet inklusive der Rechtevergabe der Ordner. Als nächstes laden wir das Blankpackage der Version 4.5.20 auf unseren Server:
username@meineseite.de:~$ wget http://prdownloads.sourceforge.net/typo3/blankpackage-4.5.20.tar.gz
Im Anschluss solltet ihr eine kurze bestätigung erhalten, dass alles erfolgreich übertragen wurde. Nun müssen wir das ganze nur noch entpacken:
username@meineseite.de:~$ tar xvfz blankpackage-4.5.20.tar.gz
und das war es auch schon! Nach dem entpacken wäre es ratsam die Ordnerstruktur nochmal via “ls -la” zu überprüfen. Der Rest der Installation kann nun ohne weiteres über den Browser konfiguriert werden.

Nachtrag:

Hier noch ein kleiner Tipp: Haltet bei der Installation Ordnung – Stichwort „Symlinks“.

Nachdem ihr das Paket heruntergeladen habt, erstellt einen neuen Ordner der die gesamte Benutzer-Daten-Struktur enthält.
Das macht es zum Beispiel einfacher wenn Ihr das ganze Paket updaten müsst. Ich zeige euch mal wie es bei mir ungefähr aussieht:

/Userordner
/typo3_src-X.X.X

In den User-Ordner müssen dann zuerst alle Ordner und Dateien außer folgende:

– t3lib
– typo3
– index.php

Hierfür ist es ratsam Symlinks zu erstellen, da diese durch ein Update überschrieben werden. Dieses Verfahren hat den Vorteil, dass ihr nach einem Update einfach die „Symlinks“ aktualisiert und falls etwas schief gelaufen sein sollte, ihr wieder ganz unkompliziert auf den alten Kern / die alte Version zurück switchen könnt.

2013-08-19T18:08:23+00:00Allgemein, CMS, Typo3|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar